Leitbild

anDemos geht es darum, Wissenschaft und Praxis sich wechselseitig zu bereichern. Wir arbeiten dabei mit der von uns entwickelten Methode der ‚Aufsuchenden Wissenschaft‘. Diese ist anwendungsorientiert, inklusiv und kooperativ. Wir arbeiten mit Praxispartner:innen zusammen, von denen wir aktuelle Themen und kontroverse Debatten über das demokratische Zusammenleben aufnehmen. Wir setzen uns mit diesen Fragen sowohl in Forschungsprojekten als auch in Veranstaltungen in unterschiedlichen Formaten auseinander. Unser Anliegen ist es, wissenschaftliche Methoden und Erkenntnisse dazu zu nutzen, zivilgesellschaftliches Engagement zu unterstützen, das sich an demokratischen Grundwerten und den Menschenrechten orientiert. Demokratische Strukturen werden so stabilisiert, ausgebaut und weiterentwickelt.

Mit unserer Arbeit wollen wir Menschen in Sachsen und bundesweit ermutigen und befähigen, in Beruf und Alltag demokratisch zu denken und zu handeln. Dabei stehen bei allen unseren Veranstaltungen und Forschungsprojekten die zentralen demokratischen Versprechen im Mittelpunkt: 
Freiheit, Gleichheit, Solidarität und Vielfalt.

Aufsuchende Wissenschaft

Die von anDemos entwickelte Methode der ‚Aufsuchenden Wissenschaft‘ hat das Ziel, Akteur:innen und Institutionen der Zivilgesellschaft zu stärken, die sich an demokratischen Grundwerten und den Menschenrechten orientieren. Wir stellen wissenschaftlich gewonnenes Wissen und wissenschaftliche Methoden zur Verfügung, um Themen, Fragen und Erfahrungen der Zivilgesellschaft aufzunehmen und sie in Forschungsprojekten zu analysieren, in demokratischer Bildungsarbeit zu vertiefen und bei öffentlichen Veranstaltungen zu diskutieren.

Aufsuchend ist diese Methode in mehrfachem Sinne. Sie sucht auf:

  • zivilgesellschaftliche Praxispartner:innen
  • Wissen von Praxispartner:innen und Zielgruppen
  • Orte der Praxispartner:innen und Zielgruppen
  • Themen und Fragen der Zielgruppen

Die enge Verzahnung von Wissenschaft und Praxis ist die Grundlage unserer gesamten Arbeit. Beide stehen beständig miteinander in einem gleichberechtigten Dialog und reflektieren, prüfen und verbessern sich wechselseitig.