Datum

12 Jun 2020
Vorbei!

Uhrzeit

17:00 - 20:00

Kosten

Kostenlos

Was können Revolutionen Demokratien erzählen?

2. Workshop im Rahmen des Projekts „Was Revolutionen Demokratien erzählen“

Die Texte der sächsischen Frauenbewegung legen grundlegende Problemstellungen und Charakteristika von Revolutionen offen. Sie stellen Fragen nach der Legitimation von Herrschaft, rücken politische Teilhabe in den Mittelpunkt des Interesses, verweisen auf die Offenheit der Zukunft und können Momente der Selbstermächtigung freisetzen. Diese Elemente werden in diesem Workshop vertieft diskutiert und auf ihre Bedeutung für demokratische Gemeinwesen hin befragt. Der Workshop schließt mit der offenen Frage: Wieviel Revolution braucht die Demokratie? Sie leitet über zum dritten Workshop.

Die Veranstaltung ist beendet.