Braucht die Demokratie Gehorsam?

2. Online-Seminar im Rahmen der Reihe “Demokratie und Krise”

In der Corona-Krise wurden Maßnahmen beschlossen, die die gesamte Bevölkerung betroffen haben. Manche Journalist*innen werteten die relativ kritiklose Befolgung der Maßnahmen als obrigkeitsstaatliche Hörigkeit der Bürgerinnen und Bürger, andere als die Einsicht in die Richtigkeit der Maßnahmen. Diese Diskussion soll Ausgangspunkt sein, um über die Begriffe des Gehorsams in der Demokratie nachzudenken. Was verbirgt sich hinter der Kritik an der Obrigkeitshörigkeit? Bedeutet das, dass wir in Demokratien nicht gehorchen müssen oder dass Gehorsam eine Gefahr für Demokratien darstellt?

> Link zum Projekt

Die Veranstaltung ist beendet.

Datum

27 Mai 2020
Vorbei!

Uhrzeit

17:00 - 18:30

Mehr Info

Mehr Infos

Veranstaltungsort

Online
Kategorie

Veranstalter

Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro Sachsen
Website
https://www.fes.de/landesbuero-sachsen

Weitere Veranstalter

anDemos e.V.
Mehr Infos

Nächste Durchführung