Über Solidarität

Veranstaltung in der Reihe ‘Demokratie im Gespräch’

Olga Shparaga’s Buch “Die Revolution hat ein weibliches Gesicht” erzählt von den Frauen der revolutionären Ereignisse 2020 in Belarus. Es sind Geschichten einer solidarischen Macht, die sich gegen die diktatorische Gewalt erhebt. Diese von vielen getragene Macht erhält ihre Kraft durch die horizontalen, füreinander einstehenden Beziehungen unter den protestierenden Bürgerinnen und Bürgern von Belarus. In nachrevolutionären Zeiten geht diese Form der Solidarität, die auf einem gemeinsamen, sich gegenseitig stützenden und tragenden politischen Handeln beruht, oftmals viel zu schnell verloren. Wie kann sie auch in Demokratien bewahrt werden? Was bedeutet sie – in Revolutionen und Demokratien? Wie elementar ist die Gleichheit der Handelnden, um solidarische Beziehungen wachsen zu lassen? Und unter welchen Bedingungen kann solidarisches Handeln überhaupt entstehen.

Über diese und viele andere Fragen wollen wir mit Ihnen und der belarussischen Aktivistin und Philosophin Olga Shparaga sprechen. Dazu laden wir ganz herzlich ein.

Wichtige Hinweise:

  • Die Personenanzahl vor Ort ist beschränkt. Bitte melden Sie sich an.
  • Es gilt die 3-G-Regel (geimpft, genesen, getestet). Bitte bringen Sie Ihren Nachweis mit.
  • Vor und während der Veranstaltung gilt Maskenpflicht (medizinisch oder FFP2).

Kooperationspartner: Buchladen Fürstenwerder

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Datum

08 Okt 2021

Uhrzeit

19:30 - 21:00

Labels

Demokratie im Gespräch

Veranstaltungsort

Multikulturelles Zentrum Fürstenwerder
17291 Nordwestuckermark
Kategorie

Veranstalter

anDemos e.V.

Nächste Durchführung